Termine

  • Startseite
  • Herren III: Gators bezwingen hartnäckige Flyers
  • News

Herren III: Gators bezwingen hartnäckige Flyers

In einer hochspannenden Partie setzen sich die Rheintal Gators mit 8:6 gegen die Calanda Flyers Trimmis durch. Das Spiel glich einer Achterbahnfahrt, welche jedoch ein positives Ende für die Gators hatte und diese mit drei Punkten belohnt wurden.

In der zweitletzten Runde trafen die Rheintal Gators in Heiden auf die Calanda Flyers Trimmis. Die Flyers starteten wie gewohnt äussert druckvoll in die Partie und konnten sich früh in der Zone der Gators festsetzen. Beste Chancen wurden von den Bündnern vorerst nicht verwertet und die Gators vermochten sich im Laufe des Startdrittels aus der Umklammerung zu lösen. Nachdem sich beide Mannschaften in der Mittelzone neutralisierten kamen die Rheintaler zu ersten Tormöglichkeiten. Drei Minuten vor der Pausensirene verwertete Flisch einen Abpraller aus kurzer Distanz zum 1:0. Mit der knappen Führung für die Gelb-schwarzen gingen die Teams in die Pause.

Mussten sich die zahlreichen Zuschauer im Startabschnitt noch mit einem Tor begnügen, begann der Mittelabschnitt mit einem offensiven Feuerwerk von beiden Mannschaften. Trimmis eröffnete das Score und erzielte nach einem Fehler im Spielaufbau der Gators den Ausgleich. Die Bündner nahmen den Schwung des ersten Treffers mit und drängten vehement auf die Führung. Die Rheintaler lauerten auf Konter und zeigten sich an diesem Sonntagnachmittag äussert effizient. Malik Müller erzielte in kurzer Zeit zwei Treffer und brachte seine Farben 3:1 in Front.
Der wiederholte Anschlusstreffer der Trimmiser war dann der Weckruf für die Gators. Das überfallartige Offensivspiel überforderte den Gegner und dieser liess sich zu Fehlern verleiten. Die Gators hatten ihre beste Phase in einer hektischen Partie und konnten durch durch Feddermann, Spirig sowie Lukas Durot auf 6:2 davonziehen.

Das grosse Zittern
Der beruhigende Vier-Tore Vorsprung verleitete die Rhein-Krokos zu Fehlern, auf welche der Gegner lauerte. Die Bündner forcierten im Schlussdrittel die Offensivkräfte und nutzen die Eigenfehler bei den Gators aus. Bis in die 52. Minute konnten die Flyers vier Tore erzielen und somit das Spiel ausgleichen. Spielertrainer Spirig nahm sein Timeout und formierte die Linien um, was neuen Schwung in die Partie brachte.

Nach einer längeren Druckphase des Gegners stabilisierten sich die Rheintaler und konnten offensive Akzente setzen. In der 55. Minute bediente Feddermann den freistehende Köppel, welcher die erneute Führung erzielte. Nur zwei Minuten später war es wiederum das Duo Feddermann/Köppel, welches die Führung ausbauen konnte. Trotz hoher Gegenwehr des Gegners konnten sich die Gators behaupten und den Sieg über die Zeit retten.

Mit dem Sieg über Trimmis rangieren die Gators neu auf dem vierten Tabellenrang. Am 10. März findet in Tuggen bereits die letzte Runde dieser Saison statt. Gegner ist der bereits bekannte Absteiger UHC Wängi, welcher sich nochmals mit den Rheintal Gators messen will.

Nidi tritt ab
Was schon länger bekannt war wurde nach dem Sieg gegen Trimmis Tatsache. Teilzeitcaptain Christian «Nidi» Niederer erklärte nach 25 Jahren Unihockey seinen Rücktritt. Christian startete seine Unihockeylaufban bei den Speicher Bears sowie beim UHM, bevor er sich den Gators anschloss. Als erster Grossfeldtorschütze der Rheintal Gators schaffte es Nidi in jungen Jahren sogar in die Vereinsgeschichtsbücher der Gators.

Das ganze Team dankt Nidi für seinen Einsatz auf und neben dem Feld und freut sich auf seine aktive und zahlreiche Trainingspräsenz.

Telegramm:
1:0 Flisch / Müller
2:1 Müller / Schawalder
3:1 Müller / Flisch
4:2 Feddermann / L. Durot
5:2 Spirig / Müller
6:2 L.Durot / Feddermann
7:6 Köppel / Feddermann
8:6 Federmann / Köppel

Aufstellung:
Marugg; Spirig, Hutter, L.Durot, Köppel, Müller, Schawalder, Wenger, Niederer, Poljansek, Flisch, Feddermann, Wälti, Sieber, Dort, R.Durot

Nidi

© 2019 unihockey rheintal gators | made by daety.net | powered by joomla!