• News

Aufholjagd wird nicht belohnt

Die Rheintal Gators Widnau scheiden denkbar knapp an Bülach Floorball, nachdem sie auswärts in Bülach zuerst mit 5:1 gewonnen haben, am Sonntag aber knapp mit 7:8 verlieren.

Starke Reaktion auswärts in Bülach

Bereits am Samstag ging es bei den Gators um alles oder nichts, da die Rheinkrokos das erste Spiel in der Best-of-3-Serie verloren hatten. Dementsprechend trat die Gugelmann-Equipe auch auf. Von der ersten Sekunde an dominierten die Rheintaler das Geschehen und unterbanden die gegnerischen Konter vehement. In der 8. Minute erzielte Untersander auf Zuspiel von Ostransky die verdiente Führung und nur eine Minute später erhöhte Rückkehrer Kühnis auf Pass von Papaj zum 2:0. Die Rheintal Gators drückten nun weiter aufs gegnerische Gehäuse und in der 11. Minute netzte Sieber zum 3:0 ein. Die Rheintaler hatten das Spiel im Griff und waren drauf und dran, den nächsten Treffer zu erzielen, als Papaj in der 14. Minute nach einem unsportlichen Ellbogenschlag ins Gesicht auf dem Boden liegen blieb und verletzt ausschied. Die Schiedsrichter hatten das Foul jedoch verpasst, weshalb keine Sanktion ausgesprochen wurde. Die Spieler wurden nach diesem Vorfall vorzeitig in die Pause geschickt.
In einem verlängerten Mitteldrittel kamen die Zürcher langsam wieder ins Spiel, konnten aber erst in der 38. Minute zum 1:3 verkürzen. Im Schlussdrittel hatten die Widnauer den Gastgeber jedoch wieder unter Kontrolle und erzielten noch zwei weitere Treffer. Durot sowie Kühnis waren für die Tore besorgt. Mit dem Score von 5:1 glichen die Rheintal Gators in der Serie zum 1:1 aus.

Weiterer Fehlstart führt zur Niederlage

Wie schon im ersten Spiel der Serie kamen die Rheintaler nicht in Fahrt, während Bülach Floorball bärenstark ins Spiel startete. Bereits nach 20 Sekunden gingen die Gäste in der Aegeten in Führung. Die Gugelmann-Equipe liess den Zürchern wieder viel Platz und Bülach nutzte dies gekonnt aus. Bis zur ersten Drittelspause resultierte ein 0:5 Rückstand. Eine Reaktion war nun gefordert und sie kam auch. Mit einem Doppelschlag in der 25. Minute verkürzten die Rheintaler auf 2:5 und schienen wieder auf Kurs. Doch Bülach reichten auch nur 2 Minuten in welchen die Gastgeber unachtsam waren und schon stand es plötzlich 2:8. Das Spiel schien nun endgültig gelaufen, die Rheintaler steckten jedoch nicht auf und in der 33. Minute schlugen die Rheinkrokos wieder zweimal zu und verkürzten auf 4:8. Hunziker sowie Ostransky hiessen die Torschützen.

Das letzte Drittel war kaum angepfiffen, da erzielte Hunziker auf Zuspiel von Köppel das 5:8. Die Rheintaler waren wieder dran. Als Kühnis in der 53. Minute mit einem schönen Lauf zum 6:8 verkürzte, hielt es in der Aegeten kaum mehr einen Zuschauer auf seinem Platz. Doch die Aufholjagd sollte trotz dem Anschlusstreffer in der 56. Minute durch Kühnis nicht belohnt werden. Entweder scheiterten die Rheinkrokos an der gegnerischen Defensive oder an den sich nun häufenden Eigenfehler.

Die Gugelmann-Equipe scheidet somit wie im Vorjahr bereits in den Playoff-Viertelfinals aus und hat die eigenen Erwartungen klar nicht erfüllt. Andererseits dürfen die Rheintaler auf eine äusserst erfolgreiche Gruppenphase zurückblicken, in welcher der Gruppensieg errungen werden konnte. Auch der Einbau von Juniorenspieler läuft voran. So kamen die jungen Wilden nicht nur sporadisch zum Einsatz, sondern entwickelten sich zu wichtigen Teamstützen und spielten munter mit. Man darf gespannt sein, wie sich das junge Team weiterentwickeln wird.
Anstatt nun Trübsal zu blasen wird das Team-1 den Trainingsbetrieb fortsetzen und für die nächsten Wochen die Juniorenteams unterstützen. So spielt beispielsweise die U21 Mannschaft um den Aufstieg in die dritthöchste Liga und auch diverse andere Mannschaften haben noch wichtige Spiele vor sich. Die Unihockeysaison ist für die Rheintal Gators Widnau also noch lange nicht beendet.
Das Fanionteam der Rheintal Gators dankt allen Helferinnen und Helfer, welche die Durchführung der Heimrunden möglich machten und natürlich allen Fans, welche das Team über die ganze Saison hinweg lautstark unterstützt haben. «Hopp Gators!!» (vd)

Spiel 2:
Bülach Floorball 1– 5 Rheintal Gators Widnau
Sporthalle Hirslen, Bülach, 230 Zuschauer

8’ Untersander (Ostransky) 0:1, 9’ Kühnis (Papaj) 0:2, 11’ Sieber (Ostransky) 0:3, 38’ Bülach 1:3, 45’ Durot 1:4, 55’ Kühnis (Hunziker) 1:5

Aufstellung: Scherrer, Grässli, Köppel, Metzler, Durot, Kühnis, Ryser, Gmünder, Papaj, Kovacs, Oehler, Hunziker, Siegrist, Del Monte, Schmitter, Ostransky, Sieber, Seitz, Untersander, Bischof

Spiel 3:
Rheintal Gators Widnau 7 – 8 Bülach Floorball
Aegeten, Widnau, 321 Zuschauer

0’ Bülach 0:1, 5’ Bülach 0:2, 8’ Bülach 0:3, 17’ Bülach 0:4, 18’ Bülach 0:5, 25’ Siegrist (Sieber) 1:5, 26’ Ostransky (Hunziker) 2:5, 27’ Bülach 2:6, 27’ Bülach 2:7, 28’ Bülach 2:8, 33’ Ostransky 3:8, 33’ Hunziker (Ostransky 4:8, 40’ Hunziker (Köppel) 5:8, 53’ Kühnis (Ostransky) 6:8, 56’ Kühnis (Gmünder) 7:8

Aufstellung: Scherrer, Grässli, Köppel, Metzler, Durot, Kühnis, Ryser, Gmünder, Papaj, Kovacs, Siegrist, Meile, Del Monte, Schmitter, Ostransky, Sieber, Seitz, Untersander, Bischof, Hunziker

Social Media

Suche

Unsere Hauptsponsoren

Code
daety.net

© 2022
unihockey rheintal gators