• News

Die Gators zahlten reichlich Lehrgeld

Die Gators wurden vergangenen Freitag mit einer 10:2 Niederlage nach Hause geschickt und zahlten reichlich Lehrgeld. Eine zu schwache Chancenauswertung und das starke Konterspiel der Egger entschieden diesen Match.

Die Gators starteten ziemlich selbstsicher in das Spiel, mussten allerdings ziemlich schnell feststellen, dass mit Pfannenstiel wahrscheinlich einer der stärksten Gegner in der Gruppe gegenüberstand. Nach nicht einmal zwei Minuten Spielzeit hatte ein Spieler der Egger nach einem blitzschnellen Konter ein bisschen zu viel Platz und konnte mit einem platzierten Schuss das 1:0 erzielen. Danach waren die Gators etwas wacher und konnten mit den Eggern mithalten. Jedoch gelang es wieder Pfannenstiel ein Tor zu erzielen und so stand es nach 12 Minuten Spielzeit 2:0 für den Gastgeber. Zwei Minuten später allerdings fasste sich Pascal Frei ein Herz und zog von zwei Metern über der Mittellinie ab und konnte somit den 2:1 Anschlusstreffer erzielen. Danach waren es allerdings wieder die Egger welche mit ihren gefährlichen Kontern zwei weitere Tore vor der Drittelpause schiessen konnten.

Auch nach der Pause sah es für die Rheintaler nicht besser aus. Man hatte bei den Gators auf zwei Linien reduziert und wollte den Anschlusstreffer erzielen. Man konnte auch immer wieder gefährliche Chancen herausspielen, den Weg ins Tor fand der Ball allerdings nicht. Nicht so bei den Eggern, welche nach einem Doppelpack nach 25 Minuten schon mit 6:1 in Führung lagen. Auch das sonst so sichere Powerplay der Gators konnte, nach einer Strafe von Pfannenstiel, den hoch ersehnten zweiten Treffer nicht erzielen. Nur der Rahmen des Tors wurde zweimal getroffen und so blieb es weiterhin beim 6:1. Nur Pfannenstiel war weiter in Torlaune und konnte noch einen weiteren Treffer erzielen.

Im dritten Drittel war die Luft bei den Gators draussen. Man hatte die Blöcke etwas umgestellt und spielte wieder mit drei Blöcken bis zum Ende, mit dem Ziel neue Formationen auszuprobieren und den Schaden so gering wie möglich zu halten. Man hatte zwar wieder ein paar gute Chancen, konnte allerdings wieder keine verwerten. Hinten hatte man das starke Konterspiel der Egger immer noch nicht ganz im Griff. Und so konnten sie den Gators, im Verlauf des letzten Drittels, drei weitere Tore einschenken. Als man dann fünf Minuten vor Schluss noch zwei aufeinander folgende Überzahl Situationen erhielt. Konnten die Gators noch das Spiel mit sechs gegen vier üben, indem man den Torhüter rausnahm. Und schliesslich gelang es Arbnor Papaj doch noch den zweiten Treffer zu erzielen. Danach war das Spiel allerdings gelaufen und man musste Pfannenstiel Egg den verdienten Sieg anerkennen. Mit etwas mehr Glück könnte es am Ende allerdings auch etwas enger stehen. Nun heisst es allerdings Kopf hoch und weiterschauen. Denn am nächsten Wochenende geht es bereits mit einer Doppel-Heimrunde weiter. Am Samstag 2.11. spielen die Gators um 17:00 Uhr in der Blattacker in Heerbrugg gegen die Zuger Highlands und am Sonntag folgt dann Bassersdorf Nürensdorf um 19:00 Uhr in der Aegeten. Man darf wieder, auf spannende Spiele gespannt sein.

Pfannenstiel Egg - Rheintal Gators Widnau 10:2 (4:1, 3:0, 3:1)
Kirchwies, Egg b. Zürich. 153 Zuschauer. SR Lieberherr/Rhöös.
Tore: 2. T. Huber (S. Schellenberg) 1:0. 12. T. Bartenstein (F. Hafner) 2:0. 14. P. Frei (M. Ostransky) 2:1. 16. T. Bartenstein 3:1. 20. M. Würmli (S. Forrer) 4:1. 24. S. Schellenberg (T. Bartenstein) 5:1. 25. D. Kyburz (M. Würmli) 6:1. 28. S. Forrer (F. Spälti) 7:1. 42. F. Nideröst (F. Hafner) 8:1. 49. F. Hafner (R. Weber) 9:1. 51. P. Zumkehr (Eigentor) 10:1. 56. A. Papaj (M. Nieminen) 10:2.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Pfannenstiel Egg. keine Strafen gegen Rheintal Gators Widnau.

Aufstellung Rheintal Gators Widnau
Flury, Hutter; Bischof L., Frei, Heule, Jääskeläinen, Ostransky, Wyss; Aerni, Baumgartner, Hunziker M., Hunziker R., Kurzmann, Meile, Nieminen, Papaj, Siegrist, Stieger J., Stieger M., Zünd

Social Media

Suche

Unsere Hauptsponsoren

Code
daety.net

© 2019
unihockey rheintal gators