• News

MS16/17 Gators - Herisau, - Zürisee

Am vergangenen Wochenende bestritten die Rheintal Gators ihre letzten beiden Spiele des Jahres. Am Samstag wartete der UHC Herisau und somit ein Derby auf die Gators. Die knapp 200 Zuschauer sahen ein spannendes Spiel, welches die Gators in letzter Minute mit 5:6 verloren.

Beide Mannschaften waren sich bewusst, dass es ein enges Spiel werden wird und somit jedes Goal entscheidend sein könnte. Im ersten Drittel tasteten sich beide Mannschaften ab und konzentrierten sich sehr auf die Defensive. So ging man nach 20 Minuten ohne Veränderung des Resultates in die Pause. Das zweite Drittel war dann schon etwas spannender. Die Herisauer konnten nach 22 Minuten Spielzeit das Scoring eröffnen, allerdings hatten die Gators gleich eine Antwort darauf und konnten bis zur 28. Minute, drei Tore erzielen. Dies liessen die Herisauer jedoch nicht auf sich sitzen und konnten in nur eineinhalb Minuten wieder ausgleichen. Dass das Spiel nun härter wurde konnte man an den darauffolgenden Strafen erkennen, wobei zuerst ein Gator und nach dessen abgesessener Strafe gleich ein Herisauer auf die Bank musste. Die Strafen wurden jedoch von beiden Seiten nicht genutzt, um ein Tor zu schiessen, und so gingen die Mannschaften wieder mit einem 3:3 Unentschieden in die Garderobe. Somit deutete alles auf eine spannende Schlussphase hin. Die Gators konnten mit einem frühen Tor in dieses letzte Drittel starten, allerdings hatten auch dieses Mal die Herisauer wieder eine Antwort bereit und konnten umgehend zum 4:4 ausgleichen. Nachdem die Herisauer die Chance ausgelassen haben, im Powerplay ein Tor zu schiessen, waren sie dann doch in der Lage das zweite Mal an diesem Abend in Führung zu gehen, doch auch dieses Mal konnte das Spiel mit einem Tor von Martin Ostransky, 5 Minuten vor Spielende, wieder ausgeglichen werden. Nun war klar, dass der nächste Treffer bereits den Sieg bedeuten könnte. Beide Mannschaften gaben nochmals alles und versuchten diesen entscheidenden Treffer zu erzielen. Schliesslich war es dann ein Herisauer der den Ball mit dem Fuss in das Tor bringen konnte. Das Reklamieren der Gators nützte jedoch nicht viel da der Ball vorher noch abgelenkt wurde und der Spieler keine aktive Kickbewegung machte und so der Treffer Regelkonform war. Die Gators versuchten danach das Spiel nochmals auszugleichen, was ihnen jedoch nicht gelang und somit die Herisauer das Spiel mit 5:6 gewannen.

Damit war klar, dass die Gators das Spiel am Sonntag gegen Zürisee gewinnen mussten um auf der Tabelle oberhalb des Striches zu bleiben. Mit dem 7:5 Sieg gegen Zürisee rutschen die Gators auf Tabellenrang 6 ins neue Jahr.

Die Gators starteten selbstbewusst in das Spiel und konnten gleich mit 4 Toren vorlegen. Doch nach dem vierten Treffer der Gators schienen auch die Zürcher im Spiel angekommen zu sein und konnten nur 20 Sekunden später das 1:4 erzielen. Zu mehr reichte es dann jedoch nicht mehr und die Gators konnten mit einem kleinen Polster in die erste Pause. Dass man sich auf so einem Polster jedoch nicht ausruhen konnte, zeigte sich gleich zu Beginn des zweiten Drittels in dem Zürisee in nur vier Minuten auf 3:4 herankamen. Somit war das Spiel wieder spannend. Als die Gators dann noch eine Strafe bekamen, konnte man schon denken Zürisee würde wieder ausgleichen, jedoch gelang es Cedric Siegrist in Unterzahl ein Tor zu schiessen und somit hatten die Gators wieder einen zwei Tore Vorsprung. Dass das den Zürchern nicht gefiel sah man dem gegnerischen Trainer an, welcher seine Taktiktafel in die Ecke warf. Zürisee gelang danach zwar wieder der Anschlusstreffer, allerdings konnten die Gators auch dieses Mal nur 40 Sekunden später wieder erhöhen.

Im letzten Drittel versuchten die Zürcher nochmals alles um das Spiel doch noch auf ihre Seite zu kippen. Die Gators kamen nur noch selten in die gegnerische Zone, leisteten eine starke Defensivarbeit, so dass Zürisee nur noch ein weiterer Treffer gelang. Zum Schluss konnte dann noch Asser Jääskeläinen den Ball in das leere Tor schiessen und den Match durch das 7:5 entscheiden. Und somit konnten die Gators das Jahr 2019 mit einem Sieg abschliessen.

Zürisee war nicht in der Lage während den drei Strafen der Gators ein Tor zu erzielen. Doch auch die Gators konnten nur eine der vier Überzahlsituationen nutzen, da oft von beiden Seiten gleichzeitig ein Spieler auf der Strafbank sass.

UHC Herisau - Rheintal Gators Widnau 6:5 (0:0, 3:3, 3:2)
Sportzentrum, Herisau. 192 Zuschauer. SR Nöthlich/Röthlisberger.
Tore: 22. N. Meier (S. Stucki) 1:0. 24. A. Papaj (M. Nieminen) 1:1. 25. M. Ostransky (A. Jääskeläinen) 1:2. 28. P. Machala (A. Papaj) 1:3. 29. N. Meier (S. Schilling) 2:3. 30. N. Hess (J. Keller) 3:3. 43. M. Ostransky (A. Jääskeläinen) 3:4. 45. M. Brunner (D. van Haaften) 4:4. 48. J. Wetter (P. Mittelholzer) 5:4. 56. M. Ostransky (P. Machala) 5:5. 59. S. Stucki (M. Sandmeier) 6:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Herisau. 2mal 2 Minuten gegen Rheintal Gators Widnau.

Aufstellung:
Flury, Scherrer; Aerni, Frei, Machala, Meile, Nieminen, Wyss; Baumgartner, Bischof L., Hunziker, Jääskeläinen, Kurzmann, Oehler, Ostransky, Papaj, Siegrist, Stieger J., Zünd

 

Zürisee Unihockey ZKH - Rheintal Gators Widnau 5:7 (1:4, 3:2, 1:1)
Farlifang, Zumikon. 100 Zuschauer. SR Müller/Roth.
Tore: 9. M. Ostransky (A. Jääskeläinen) 0:1. 12. A. Papaj (Eigentor) 0:2. 13. M. Nieminen (A. Jääskeläinen) 0:3. 15. M. Ostransky (A. Papaj) 0:4. 15. R. Hardmeier (M. Hartmann) 1:4. 21. R. Hardmeier (M. Hartmann) 2:4. 24. E. Marti 3:4. 30. C. Siegrist (R. Hunziker) 3:5. 32. M. Hartmann (A. Hostettler) 4:5. 33. A. Papaj (M. Ostransky) 4:6. 50. M. Kohli (P. Krienbühl) 5:6. 60. A. Jääskeläinen 5:7.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Zürisee Unihockey ZKH. 3mal 2 Minuten gegen Rheintal Gators Widnau.

Aufstellung:
Flury, Scherrer; Aerni, Frei, Machala, Meile, Nieminen, Wyss; Baumgartner, Bischof L., Hunziker, Jääskeläinen, Kurzmann, Ostransky, Papaj, Siegrist, Stieger J., Zünd

Social Media

Suche

Unsere Hauptsponsoren

Code
daety.net

© 2020
unihockey rheintal gators