• News

Gators erreichen mit Sieg die Playoffs

Dank einer stetigen Steigerung drehen die Gators einen 0:3-Rückstand in einen 4:3-Sieg. Mit dem Punktgewinn bei den Zuger Highlands sichern sich die Gators zwei Runden vor Schluss die Playoff-Qualifikation, da Pfannenstiel-Egg, der aktuell 9.-Platzierte, Punkte liegen lässt.

Mit dem Spiel am Samstag hatten die Gators die Chance einen grossen Schritt in Richtung Playoffs zu machen. Dementsprechend gross war auch die Motivation bei den Spielern. Das Spiel gestaltete sich jedoch nicht so wie sie es sich erhofft haben. Die Zuger Highlands spielten hinten sehr kompakt und liessen nicht viele Chancen zu. Mit ihrem harten Körperspiel versuchten sie zudem Unruhe auf der Bank der Gators anzustiften was ihnen auch gelang. Mit schnellen Kontern versuchten sie ihrerseits ein Tor zu schiessen. Beiden Mannschaften war es jedoch nicht möglich im ersten Drittel ein Tor zu schiessen und so ging es mit einem 0:0 in die erste Pause.

Im zweiten Drittel ging es genauso weiter wie im Ersten. Die Gators hatten zwar mehr Ballbesitz und Chancen, jedoch blieben diese ungenutzt und die Unruhen wurden grösser. Und so waren es dann die Zuger, welche in der 25. Minute das 1:0 erzielen konnten. Eine Minute später musste dann ein Zuger als einziger Spieler in diesem Spiel auf die Strafbank. Den Gators war es jedoch weiterhin nicht möglich den Ball ins Netz zu befördern. Stattdessen waren es wieder die Zuger welche in der 34. und 38. Minuten das Scoring auf 3:0 erhöhten. Eine Minute vor der zweiten Pause konnte Martin Ostransky die Torflaute endlich brechen und erzielte das 1:3.

Um das Spiel im letzten Drittel noch zu kippen, mussten die Rheintaler den Kampf annehmen und den Fokus vollkommen auf ihr Spiel legen. Dies gelang den Gators auch und Asser Jääskeläinen konnte nach knapp drei Minuten den Anschlusstreffer erzielen. Die Zuger hatten nur noch wenig die Chance einen guten Konterangriff zu starten und falls sie die Chance hatten waren die Verteidiger und Torhüter Andreas Flury zur Stelle, um das Tor zu verteidigen. Nach einer schönen Kombination der ersten Linie der Gators konnte schliesslich Martin Ostransky mit seinem zweiten Treffer des Abends den Ausgleichstreffer erzielen. Und knapp eineinhalb Minuten später war es dann die zweite Linie mit Sandro Meile, welcher die Gators zehn Minuten vor Schluss das erste Mal in Führung schoss. Nun wurde das Spiel nochmals ein wenig ruppiger. Die Gators hielten jedoch körperlich dagegen und verteidigten das Goal, nachdem man beim letzten Spiel gegen Zug in der Schlussphase drei Tore kassierte, bis zum Schluss. Damit siegten die Gators, nachdem man 0:3 hinten war, mit 4:3.

Somit konnten sich die Gators zwei Spiele vor Schluss schon definitiv für die Playoffs qualifizieren, weil Pfannenstiel Egg gegen Unihockey Bassersdorf Nürensdorf erst nach der Verlängerung gewonnen hat und dadurch einen Punkt liegen gelassen haben.

Nächstes Wochenende geht es also noch darum, sich das Heimrecht in den Playoffs zu erspielen. Am Samstag treffen die Gators auswärts auf Bassersdorf Nürensdorf und am Sonntag findet um 20:00 Uhr gegen die Vipers Innerschwyz das letzte Heimspiel der regulären Saison statt.

Zuger Highlands - Rheintal Gators Widnau 3:4 (0:0, 3:1, 0:3)
Sporthalle Hofmatt, Oberägeri. 45 Zuschauer. SR Nöthlich/Wanzenried.
Tore: 25. S. Niederberger (P. Ackermann) 1:0. 34. L. D'Oto (A. Lechmann) 2:0. 38. A. Lechmann (L. D'Oto) 3:0. 40. M. Ostransky (A. Papaj) 3:1. 43. A. Jääskeläinen (A. Papaj) 3:2. 48. M. Ostransky (A. Jääskeläinen) 3:3. 50. S. Meile (R. Hunziker) 3:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Zuger Highlands. keine Strafen gegen Rheintal Gators Widnau.

Aufstellung:
Flury, Scherrer; Aerni, Bischof N., Frei, Machala, Meile, Nieminen, Wyss ; Baumgartner, Bischof L., Heule, Hunziker R., Jääskeläinen, Oehler, Ostransky, Papaj, Siegrist, Stieger J., Stieger M., Waibel

Social Media

Suche

Unsere Hauptsponsoren

Code
daety.net

© 2020
unihockey rheintal gators