• News

Drei Punkte ergattert

Wiederum an einem sehr sonnigen Sonntag hiess es für die Gators Damen früh aufstehen und sich dem Meisterschaftssonntag in Wald ZH stellen. Mindestens zwei Punkte gewinnen ist ein Muss, ansonsten sieht die Tabellenlage nicht mehr so ansehnlich aus für die Rheintalerinnen.

Mit den Hurricanes Glarnerland Weesen stand den Gators eine kampfbereite Truppe als erster Gegner bevor. Im Hinspiel konnten die Glarnerinnen mit einem klaren 3:1 triumphieren. Dieses Mal starteten aber die Rheintalerinnen besser ins Spiel und erarbeiteten sich innert Kürze zahlreiche Chancen. Vor allem die Weitschüsse wurden gefährlich, nur leider konnten die Abpraller nicht verwertet werden. Nach neun Minuten war es aber endlich soweit und F. König erzielte gekonnt das 1:0. Die Gators hielten weiterhin den Ball in den eigenen Reihen und prüften den Glarner Goalie. Sie machte einen guten Job und liess ausser einigen Abprallern nichts anbrennen. Gegen Ende der 1. Halbzeit kämpfte sich Glarnerland zurück und erspielte sich mehr Ballbesitz. Trotzdem konnte sich L. Sgier den Ball ergattern und spielte einen Steilpass auf L. Tinner, welche die Führung souverän zum 2:0 ausbaute.

Nach der Pause knüpften die Gators auf ihre Leistung in den ersten 20 Minuten an und J. Inauen traf per Weitschuss zum 3:0. Beflügelt durch diesen komfortablen Vorsprung liessen die Krokos nichts mehr anbrennen und liessen den Glarnerinnen wenig Raum ihr Spiel aufzubauen. Meist wurden die Angriffe schon in der gegnerischen Zone unterbunden. In der 14. Minute gelang S. Durot sogar das 4:0 nach einem Kurzpass von S. Hämmerle. Die nächsten Minuten blieben relativ ruhig und das faire Spiel schien schon fast zu Ende, als Weesen noch zwei Pfostenschüsse gelang. Danach wurde abgepfiffen und J. Senteler genoss verdienterweise ihren Shutout. Im zweiten Spiel wartete mit Sarganserland ein Gegner aus den vorderen Rängen. Dementsprechend gross war der Respekt vor der Partie. Das Hinspiel fiel mit 0:0 unspektakulär aus.

Beide Mannschaften starteten kämpferisch in die Partie und erspielten sich Chancen. A. Ryser konnte sich einige Male durch die Gegnerinnnen durchtanken, wurde aber leider nicht mit einem Tor belohnt. Auch L. Sgier zeigte ihr Können und bediente ihre Mitspielerinnen mit genauen Pässen, doch leider hielt der Sarganser Goalie seinen Kasten dicht. Mit einem 0:0 ging es nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit in die Pause.
Ähnlich begann die zweite Halbzeit. Ausser einigen schönen Weitschüssen, welche von den Torhüterinnen pariert wurden, schaute nichts Zählbares heraus. Langsam schwanden die Kräfte und so wurden die Konter seitens Sarganserland gefährlicher. Tatsächlich konnte in der 35. Minute eine Verteidigerin entwischen und aus der gefährlichen Mittelzone einen Schuss ins tiefe Eck platzieren. Konsterniert warfen die Gators nochmals alle Kräfte nach vorne und erspielten sich ansehnliche Chancen. Coach Frei nahm drei Minuten vor Schluss den Goalie raus und setzte auf seine sechs besten Frauen. Gleich nach einer Minute konnte L. Sgier die Sarganserländer Torhüterin im nahen Eck bezwingen. Dieses Unentschieden gaben die Rheintalerinnen nicht mehr aus der Hand und nahmen den Punkt aus dem zum Schluss spannenden Spiel mit nach Hause.
Mit einer Bilanz von drei Punkten fuhren die Gators glücklich zurück ins Rheintal. Durch das erfolgreiche Wochenende konnten sie einen Platz in der Tabelle gewinnen und stehen nun auf dem 5. Rang.

Es spielten: J. Senteler, M. Durot Tanner, S. Durot, S. Hämmerle, B. Hunziker, J. Inauen, F. König, A. Ryser, S. Schawalder, L. Sgier, J. Sieber, L. Tinner
Coaching: R. Frei, S. Schmid

Social Media

Suche

Unsere Hauptsponsoren

Code
daety.net

© 2019
unihockey rheintal gators