• News

Durchwachsende Leistung beschert den Gators 1. Saisonniederlage

Gleich im zweiten Spiel der Saison traf man auswärts im Derby auf den UHC Herisau. Nach einer schwachen Hälfte und einer durchwachsener Leistung, musste das Fanionteam der Gators die Heimreise mit einer knappen aber schlussendlich verdienten Niederlage wieder antreten.

Guter Start dann folgte ein Leistungseinbruch
Nach einem erfolgreichen ersten Wochenende reiste man topmotiviert nach Herisau und wollte den nächsten Sieg einfahren. Wer die Gators schon länger verfolgt, weiss das dieses Duell stets hart umkämpft ist. Die Gators starteten gut in die Partie und konnten sogleich erste Akzente setzen. In der 5. Minute war es dann Youngstar Wyss der auf Pass von Altmeister Koskela für das erste Tor in der Partie zuständig war. Nach dem Tor fand das Heimteam jedoch besser ins Spiel und die Gators gaben massiv ab. Zu oft konnte sich der Gastgeber festsetzen und zu Abschlüssen kommen. Zuviel Platz gewährte man Ihnen in der gefährlichen Zone vor dem eigenen Tor. Herisau kam zu 4 Toren und ging völlig verdient mit einer komfortablen 4:1 Führung in die Pause.

Vor der Pause ist nach der Pause
Wer dachte die Gators kamen vielleicht besser aus der Pause zurück, täuschte sich. Es waren wieder die Gastgeber, die mit einem Doppelschlag weiter davonzogen. Nun nahm Headcoach Kipfer sein Timeout. In einer Lauten aber klar und deutlichen Ansage machte er den Spielern bewusst, dass Sie nun endlich aufwachen und auf das Gas drücken müssen wenn Sie das Spiel noch drehen und nicht mit einer gewaltigen Packung nach Hause geschickt werden wollen. Gesagt, getan. Die Gators agierten nun bissiger und gingen mit dem Ball auch sorgfältiger um. Dank Toren von Papaj und Koskela kam man der Wende wieder ein bisschen näher. Da die Herisauer aber zwischenzeitlich auch noch ein Tor schossen, war der Pausenstand von 7:3 doch ziemlich klar.

Aufholjagd wird nicht belohnt
Im letzten Drittel war klar, alles oder nichts. Headcoach Kipfer stellte von 3 auf 2 Linien um und warf alles in eine Waagschale. Der Plan ging auf und die Gators kamen wieder auf 2 Tore heran. Doch die Herisauer konnten postwendend diese 2 Tore wieder wettmachen. Wieder war es zu passiv von den Gästen gespielt, welche schon den ganzen Abend nicht konsequent genug vor dem eigenen Tor agierten. Gegen den Schluss konnten sich die Gators wieder vermehrt festsetzen und kamen dank Müller, Ostransky und Hunziker nochmals bis auf 1 Tor heran. Für ein weiteres Tor reichte die Zeit leider nicht mehr und so gingen die Gastgeber aufgrund der gesamten Leistung sicherlich als verdienter Sieger vom Platz.

Nun heisst es für die Spieler die Partie so schnellst wie möglich zu analysieren und sich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Anpfiff ist bereits wieder am kommenden Sonntag um 19 Uhr auswärts gegen die Vipers Innerschwyz. (jsr)

Aufstellung Rheintal Gators Widnau: Flury, Hutter; Aerni, N. Bischof, Frei, Heule, Koskela, J. Stieger, Wyss; L. Bischof, R. Hunziker, Jääskeläinen, Kurzmann, Müller, Nieminen, Oehler, Ostransky, Papaj, Siegrist, M. Stieger

UHC Herisau - Unihockey Rheintal Gators 9:8 (4:1, 3:2, 2:5)
Sportzentrum, Herisau. 138 Zuschauer. SR Lieberherr/Margraf.
Tore: 5. N. Wyss (M. Koskela) 0:1. 6. S. Stucki (M. Ochsner) 1:1. 10. M. Sandmeier (N. Hess) 2:1. 20. M. Ochsner (S. Stucki) 3:1. 20. M. Schwarz (N. Hess) 4:1. 23. J. Wetter (P. Mittelholzer) 5:1. 25. S. Stucki (P. Mittelholzer) 6:1. 28. A. Papaj 6:2. 29. S. Stucki (M. Ochsner) 7:2. 29. M. Koskela (M. Nieminen) 7:3. 47. A. Jääskeläinen (M. Nieminen) 7:4. 48. M. Müller (A. Jääskeläinen) 7:5. 49. P. Germann (S. Meier) 8:5. 52. J. Conzett (S. Meier) 9:5. 53. M. Müller (A. Jääskeläinen) 9:6. 59. M. Ostransky (A. Jääskeläinen) 9:7. 59. R. Hunziker (A. Jääskeläinen) 9:8.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Herisau. keine Strafen gegen Unihockey Rheintal Gators

Social Media

Suche

Unsere Hauptsponsoren

Code
daety.net

© 2020
unihockey rheintal gators