• News

Cupspiel vs Pfannenstiel Egg

Am vergangenen Freitagabend trat das Team 1 der Gators auswärts im Cup 32stel Final gegen Pfannenstiel Egg an, an welchen man im Vorjahr im Playoff Halbfinal die Segel streichen musste. Dementsprechend wollte das stark verjüngte Team (Altersdurchschnitt 22.2) noch eine Rechnung begleichen. Das Spiel begann um 20:00 Uhr und das Team 1 legte gut los und kam früh im Spiel zu einigen Konterchancen, welche jedoch nicht genutzt werden konnten. In der 12 Minute kam es zum ersten richtigen Fehler, den die Gastgeber eiskalt auszunutzen wussten. Doch gleich im übernächsten Einsatz konnte Andri Baumgartner auf Zuspiel von Malik Müller ausgleichen. Danach kehrte wieder etwas Ruhe ins Spiel zurück und die Gators versuchten immer wieder mit Kontern Nadelstiche zu setzten. Das nächste Tor gelang jedoch dem Gastgeber welche durch etwas Glück und einem verschobenen Tor ein «Bubentrick» (um das Tor herum ins untere Eck). Das war dann auch der Spielstand des ersten Drittels. 2:1 für die Hausherren.

In der Pause nahm sich das Team aus dem Rheintal viel vor, was jedoch durch ein Kontertor nach 23 Spielminuten gleich bestraft wurde. Kurze Zeit später musste ein Pfannenstielspieler für zwei Minuten auf die Strafbank. Das Powerplay (Überzahlspiel) konnte jedoch nicht ausgenützt werden und es kam vier Sekunden nach Ablauf der Strafe noch schlimmer, denn das Heimteam konnte, dank dem von der Bankkommenden Spieler gleich eine 3 gegen 1 Situation zur 4:1 Führung ausnützen. Nur kurze Zeit später, in der 29 Spielminute konnte Pfannenstiel schon wieder jubeln, da ein von hinter dem Tor in den Slot (gefährliche Abschlussposition direkt vor dem Tor) gespielter Pass zum 5:1 verwertet werden konnte. Daraufhin nahm das Heimteam ihr Timeout (Auszeit von 30 Sekunden für taktische und mentale Inpute), welches den Gästen sehr gut entgegenkam. Man versuchte sich zu sammeln und das funktionierte sehr gut die Gators spielten wieder munterer nach vorne. Das wurde dann ein wenig später belohnt, als Andri Baumgartner in der 33 Minute allein das zweite Tor erzielen konnte. Die letzten sieben Minuten im 2. Drittel blieben ohne Tor aber jedoch mit einem leichten Chancenplus der Gators. Dank dem etwas Missglückten Start in zweite Drittel muss man nun einiges bessermachen und aufholen.

Im 3. Drittel spielte man nun also zielstrebig nach vorne. Das wurde jedoch schon früh etwas abgebremst, da man eine 2-Minutenstrafe aufgrund eines Stockschlages absitzen musste. Das Boxplax (Spiel in Unterzahl) konnte überstanden werden aber nur sieben Sekunden nachher gelang den Gastgebern ein zumindest Diskutables Tor. Hatte der Torhüter den Ball bereits bevor der Gegenspieler diesen im Netz unterbringen konnte? Die Antwort des Spielleiters war: Nein. Somit galt es nun einen vier Tore Rückstand wieder gut zu machen. Etwas später musste ein Spieler des Heimteams auf der Strafbank platznehmen, nachdem er dem Torhüter der Rheintaler zuerst auf die Finger schlug und danach wegstiess. Doch auch diese Strafe blieb ungenutzt. Daraufhin nahmen die Gators ihr Timeout. Erst in der 52 Spielminute konnte Lasse Paus auf Zuspiel von Pascal Frei auf 6:3 verkürzen. Danach setzte erneut eine Druckphase der Gäste ein, welche jedoch nicht zum erwünschten Torerfolg führte. Einige Metall und Aussennetztreffer gaben immer wieder Hoffnung, doch es bracht nichts. Der letzte Treffer schoss nochmals der UHC Pfannenstiel. Auch dieser Treffer war nicht ohne Diskussionen hinzunehmen. War der Ball über der Linie? Die Gators waren alle der Meinung nicht, der Unparteiische entschied sich jedoch dafür, dass das der Ball über der Linie war. In den letzten zwei Spielminuten konnte man kein weiteres Tor mehr erzielen und somit war der Endstand 7:3. Ein etwas zu hohes Resultat nach dem sehr guten Auftritt der Rheintaler. Zum Bestplayer (Auszeichnung des besten Spieler beider Teams) wurde Andri Baumgartner gewählt nachdem dieser 2 Tore nach einer verletzungsbedingt nicht so tollen letzten Saison erzielen konnte.

Weitere Fotos :: Galerie - UHC Pfannenstiel Egg - Maur - Oetwil am See

Social Media

Suche

Unsere Hauptsponsoren

Code
daety.net

© 2022
unihockey rheintal gators