• News

Gators enttäuschen bei Pfannenstiel Egg

Das Fanionteam der Rheintal Gators unterliegt nach einer dürftigen Leistung auswärts gegen Pfannenstiel Egg mit 4:10.

Die Spiele gegen Pfannenstiel Egg waren in der Vergangenheit immer eine enge Angelegenheit. So stand das Score zum Schluss der letzten drei Partien jeweils bei 7:6, wobei die Rheintaler zwei Begegnungen für sich entscheiden konnten. Am vergangenen Samstag bot sich den Zuschauern aber ein anderes Bild. Von Beginn weg schlug Pfannenstiel Egg ein höheres Tempo an und kam in den ersten Minuten zu zahlreichen Chancen. In der 6. Minute schlugen die Gastgeber ein erstes Mal zu und doppelten nur zwei Minuten später gleich nach. Die Rheintaler standen bereits unter Zugzwang und reagierten postwendend. Nur eine Minute nach dem Doppelschlag erzielte Hunziker auf Zuspiel von Gmünder den Anschlusstreffer. Die Gugelmann-Equipe erhöhte für kurze Zeit das Balltempo und in der 13. Minute erzielte Del Monte auf Zuspiel von Frei mit seinem ersten Treffer für das Fanionteam das 2:2. Drei Minuten vor Drittelsende ging das Heimteam nach einem schnellen Gegenstoss wiederum in Führung. 

Das zweite Drittel wurde nun merklich härter geführt. Einerseits erwachten die Gators und setzten den Gastgeber stärker unter Druck, andererseits war man bestrebt das Spiel an sich zu reissen. Dies gelang jedoch nicht wunschgemäss. In der 26. Minute erzielte Pfannenstiel einen weiteren Treffer und stellte den 2-Tore wieder her. Nur eine Minute später konnten die Rheintaler dank einem Powerplaytreffer nochmals verkürzen, der Ausgleich wollte aber nicht mehr fallen. Dabei fehlte den Gators auch das nötige Glück im Abschluss. Im Gegenzug nahmen sich die Gäste mit Eigenfehler selber den Wind aus den Segeln und kassierten bis zur Drittelspause nochmals zwei vermeidbare Gegentreffer. 

Gators können nicht mehr reagieren

Für das letzte Drittel nahmen sich die Rheintaler nochmals eine klare Leistungssteigerung vor. Mit einem frühen Treffer wollte man den Gegner unter Druck setzen und zu allfälligen Fehlern verleiten. Der dringend benötigte Treffer wollte jedoch nicht fallen und den Rheinkrokos lief langsam die Zeit davon. Die offensive Spielweise der Gators lud den Gegner immer wieder zu gefährlichen Gegenstössen ein und ab der 50. Minute erhöhte Pfannenstiel das Score mit einem weiteren Doppelschlag auf 8:3. Die Rheintaler probierten nochmals alles um einen Treffer zu erzielen, kassierten aber bis Spielschluss nochmals zwei weitere Konter. Einzig Untersander auf Zuspiel von Papaj gelang noch der vierte Treffer für die Gäste. 

Pfannenstiel war in dieser Partie die bessere Mannschaft und agierte von Beginn weg mit mehr Balltempo und härteren Zweikämpfen. Die Rheinkrokos konnten sich im ersten Drittel zwar noch fangen, hatten ab dem zweiten Drittel jedoch Mühe mit dem eigenen Spielaufbau oder konnten die organisierte Defensive der Gastgeber nicht knacken. Es gilt nun den Blick nach vorn zu richten, denn bereits am nächsten Wochenende wartet mit den Nesslau Sharks ein weiteres Team, welches im Kampf um die Playoffs dringend Punkte benötigt und auch dementsprechend auftreten wird. Die Rheinkrokos befinden sich zwar noch an der Tabellenspitze, der Vorsprung auf die Zuger Highlands ist jedoch auf 2 Punkte geschmolzen. (vd) 

Pfannenstiel Egg 10 – 4 Rheintal Gators Widnau
Kirchwies Egg b. Zürich, 85 Zuschauer

6’ Egg 1:0, 9’ Egg 2:0, 10’ Hunziker (Gmünder) 2:1, 13’ Del Monte (Frei) 2:2, 17’ Egg 3:2, 26’ Egg 4:2, 27’ Durot (Arb. Papaj) 4:3, 30’ Egg 5:3, 37’ Egg 6:3, 50’ Egg 7:3, 51’ Egg 8:3, 57’ Untersander (Arb. Papaj) 8:4, 58’ Egg 9:4, 58’ Egg 10:4

Aufstellung:
Scherrer, Grässli, Köppel, Metzler, Durot, Frei, Ryser, Gmünder, Arb. Papaj, Oehler, Hunziker, Siegrist, Meile, Del Monte, Bigger, Schmitter, Dort, Untersander, Bischof, Waibel

 

Social Media

Suche

Unsere Hauptsponsoren

Code
daety.net

© 2020
unihockey rheintal gators